Bevor wir ins Thema „Facebook Ad Texte schreiben“ einsteigen, habe ich eine Frage an dich: Was denkst du sind die größten Erfolgsfaktoren für erfolgreiche Werbeanzeigen?

Da gibt es viele, aber wenn wir drei wählen müssten, wären es diese hier:

  • Texte
  • Bilder
  • Zielgruppen

Wir wollen hier nur kurz auf Bilder und Zielgruppen eingehen – der Fokus liegt darauf, wie du Texte für Werbeanzeigen schreibst, sodass deine Kunden auf die Ad klicken (und sich für dein Angebot anmelden).

Schließlich ist unser Hauptziel mit Facebook Ads, dir E-Mail Abonnenten und Käufer zu bringen.

1. Facebook Ads Bilder

Wie ist es denn bei dir – was fällt dir bei einem Facebook oder Instagram Beitrag als Erstes auf? Das Bild, oder? Geht uns genauso.

Während Titel und Text die Kunden anziehen, soll das Bild die Aufmerksamkeit erregen. Ziel ist es, dass dein potentieller Kunde beim Scrollen stoppt und sich denkt „oh, das interessiert mich, das schaue ich mir näher an“.

Hat das Bild die Aufmerksamkeit erfolgreich eingefangen, scrollt dein Kunde hoch und liest sich den Text durch (wenn er nicht schon aufgrund des Bildes auf die Anzeige geklickt hat).

Wenn du gut bist mit Grafiken, kannst du innerhalb von 10 Minuten eine solche Facebook Ad Grafik erstellen.

Neben Photoshop nutzen wir total gerne Canva – dort gibt es sogar ein vorgefertigtes Layout mit der passenden Größe für Facebook und Instagram Ads (Tipp: Nutze das quadratische Instagram-Format für all deine Ads).

2. Facebook Ads Zielgruppen

Ganz egal, wie toll deine Texte oder Bilder sind – wenn deine Targetierung nicht stimmt, zahlst du am Ende mehr für deine Werbeanzeigen, als dir lieb ist. Es lohnt sich also, hier Zeit und Hirnschmalz reinfließen zu lassen.

Deine Zielgruppe umfasst warme (Custom Audience) sowie kalte Kontakte (Lookalike Audiences und Interessensbasierte Zielgruppen).

Wenn du noch am Anfang deines Business stehst und keine nennenswerte warme Zielgruppe hast (z.B. weniger als 250 Facebook Fans), arbeitest du erst mit Interessen.

Um passende Interessen zu finden, kannst du das Tool Audience Insights nutzen und dich bei Google, Pinterest und Amazon auf Ideen-Suche begeben.

Das Gute ist: Die folgenden Tipps werden wir nicht nur helfen, tolle Ad Texte zu schreiben, sondern auch die Suche nach Interessen erleichtern.

Also, wo waren wir? Achja: Let’s talk about copy!

3. Facebook Ad Texte schreiben

Hier ist die Methode, die wir nutzen, um Werbeanzeigentexte zu schreiben, die so klingen, als hätte deine Kundin sie geschrieben.

3.1. Nutze Pinterest, um deine facebook ad texte zu schreiben

Schritt 1: Öffne Pinterest und tippe deine Nische oder deine Keywords in das Suchfeld ein. Es werden dir dann Vorschläge gemacht:

So siehst du gleich, was deine potentiellen Kunden bei Pinterest suchen.

Schreibe dir diese Vorschläge auf ein Blatt Papier (oder in Evernote) – so hast du immer Schlagworte zur Verfügung, wenn du mal an einem Ad Text hängst.

Schritt 2: Finde 4-5 beliebte Blogartikel zu deinem Thema und schreibe dir die Titel auf.

Schritt 3: Gehe dann zu den Kommentaren der Artikel und schaue nach emotional geladenen Sätzen oder Fragen der Leser.

Wenn du 4-5 beliebte Blogartikel gefunden hast (es sind oft diejenigen, die bei Pinterest als erstes erscheinen), findest du dort oft Kommentare von Lesern. Genau DAS willst du wissen: Was sagen die Leute zu dem Thema? Welche Fragen haben sie? Welche Probleme? Schreibe auch diese Sätze auf.

Bei meiner Recherche zu „Online Business“ fand ich einen Artikel, in dem es darum ging, dass die Menschen oft kostenlose Hilfe erwarten, ohne dafür zahlen zu wollen.

Ein Kommentar war:

Alleine aus diesem Kommentar könnte man zig neue Inhalte produzieren, z.B. zum Thema „Wieviel Zeit hinter kostenlosen Inhalten steckt“ oder „Wieviel darf ein Onlinekurs kosten?“ oder auch „Wie gehst du damit um, wenn dir jemand sagt, dein Angebot sei ‚zu teuer‘?“.

Wenn es um deinen Facebook Ad Text geht, könntest du daraus zum Beispiel diesen Text basteln:

Hast du manchmal ein schlechtes Gewissen dabei, Geld für deine Angebote zu verlangen?

Schließlich hast du ein aufrichtiges Interesse daran, anderen zu helfen. Und ganz unter uns? Du hast manchmal nicht das Gefühl, für deine Leistungen wirklich hart zu arbeiten – es kommt ja von Herzen und du inspirierst die Menschen ja „nur“.

In meinem kostenlosen Guide zeige ich dir genau, wie du auch bei soften Themen wie Life Coaching, Heilung oder Transformation den wahren Wert deines Angebots herausarbeitest. Denn ganz ehrlich? Du weißt doch genau, wie dein Angebot das Leben deiner Kunden nachhaltig beeinflusst – du hast es ja schon selbst erlebt

Lade hier den kostenlosen Guide herunter:

Tadaa.

Jetzt hast du einen Facebook Ad Text, der heraussticht und genau die Personen anzieht, die du in deiner E-Mail Liste möchtest. 

Wenn dein Kunde z.B. Life Coach ist und du genau weißt, dass er/sie dieses Problem hat, hast du den Nagel auf den Kopf getroffen.

Wenn dein Kunde jedoch eher der Freelancer ist, der sich darüber aufregt, dass Kunden immer wieder unbezahlte Extra-Arbeiten verlangen, wäre der Text ganz anders.

Wichtig ist also, dass du deinen Kunden kennst.

3.2. Nutze google, um deine facebook ad texte zu schreiben

Genauso, wie du nach Inspirationen bei Pinterest gesucht hast, kannst du es auch mit Google machen.

Wiederhole die Schritte 1 und 2, indem du deine Nische oder deine Keywords bei Google eingibst und schaust, was dir vorgeschlagen wird.

Schaue dir dann die obersten Suchergebnisse an und notiere dir ggf. die Titel. Sollte kein Blogartikel darunter sein, kannst du zu deinem Suchbegriff noch „Blog“ hinzufügen.

Nutze auch diese Suchergebnisse dazu, um dir Titel, prägnante Sätze oder Kommentare deiner Zielgruppe zu notieren und daraus Ad Texte zu kreieren. 

3.3. Nutze Amazon, um deine facebook ad texte zu schreiben

Schritt 1: Gehe zu Amazon und rufe die Kategorie „Bücher“ auf.

Schritt 2: Tippe deine Keywords ein und notiere dir die Vorschläge auf deine Liste. 

Schritt 3: Suche dir Bücher mit vielen Bewertungen und stöbere durch die Kommentare. Wie reagieren die Leser auf das Buch? Was mögen sie, was nicht? Welche genaue Wortwahl nutzen sie? Notiere dir alles, was für deine Facebook Ad Texte relevant sein könnte.

Zum Beispiel hier:

 

 

Hier sind einige Sätze versteckt, die du als Anfangszeilen oder auch als Titel nutzen könntest, zum Beispiel:

„Wie kannst du Geld mit Instagram verdienen, auch wenn du noch nicht viele Follower hast?“

Oder wenn du es noch emotionaler machen möchtest: „Warum verdienen Influencer so viel Geld mit Instagram – aber du noch nicht?“

Ein anderer Ansatz könnte sein: „Werden deine Instagram Beiträge auch oft übersehen?“

Klingt nach Beiträgen, für die man das Scrollen stoppen würde, oder?

Nach ein paar Kommentaren kriegst du ein Gefühl dafür, welche Sätze sich für deine Themen eignen.

Das Tolle dabei ist: Du sammelst nicht nur super Inspirationen für deine Facebook Ad Texte, sondern für deinen Content allgemein!

3.4. Nutze Facebook Gruppen, um deine facebook ad texte zu schreiben

Facebook Gruppen sind eine wahre Goldgrube für Inspirationen. Dort zeigen sich deine potentiellen Kunden genau so, wie sie sind.

Schritt 1: Suche nach themenrelevanten Facebook Gruppen.

Schritt 2: Durchsuche die Gruppen nach deinem Thema (indem du deine Begriffe in das Suchfeld auf der linken Seite eingibst).

Nehmen wir als Beispiel die Madame Moneypenny Facebook Gruppe. Nehmen wir an, dass dein Thema „Elterngeld für Schwangere“ ist. Wenn du „Elterngeld“ in das Suchfeld eingibst, siehst du alle Beiträge und Kommentare, die mit dem Thema zu tun haben. Zum Beispiel dieses hier:

 

Du könntest einen Guide für „Elterngeld für Selbstständige anbieten“ und ihn im Ad Titel mit „Der komplette Guide für Elterngeld für Selbstständige“ nennen. Der Text könnte so beginnen:

„Möchtest du wissen, wie du als Selbstständige das Elterngeld am besten ausschöpfst?“

Zugegeben – diese vier Methoden werden dich etwas Zeit kosten, um deine Facebook Ad Texte zu schreiben.

Aber dafür wirst du Texte haben, die genau so klingen, wie deine Kunden sprechen!

Wenn du den Nagel auf den Kopf triffst, wirst du mit niedrigeren Facebook Ad Kosten und wahren Fans belohnt.

Im nächsten Teil lernst du, welche Elemente eine gute Facebook Ad haben muss, wie lang ein Facebook Ad Text sein kann und welche Formulierungs-Kniffe für bessere Klickzahlen sorgen.

— 

Jetzt verrate uns: Welche dieser Methoden ist neu für dich? Hast du noch andere Ideen für uns? Schreibe sie gerne in die Kommentare.